Montag, 26. Juni 2017

Unser Wochenende

Am Freitag waren Lara und ich wie immer bei einer Spielgruppe. 
Sie liebt es den Puppenwagen zu schieben oder in einem der Autos durch die Gegend zu fahren.
Diese Autos sind bei allen Kindern in der Spielgruppe sehr beliebt und es wird sich jedes Mal darüber "gestritten" wer damit spielen darf.


Am Nachmittag waren wir mit einer Freundin und ihrem Sohn in Aberdeen spazieren.
Das Wetter war überraschend warm und die Kinder haben auf einem Spielplatz gespielt.
Leider habe ich keine Fotos gemacht.

Lara hatte einen Trotzanfall aller erster Klasse.
Wenn ihr etwas nicht passt, flippt sie jedes Mal total aus, wird steif wie ein Brett und wirft sich auf den Boden.
Man darf sie dabei überhaupt nicht anfassen, das macht alles nur schlimmer.
Nach einer gefühlten Ewigkeit (wahrscheinlich waren es nur 5 Minuten) war alles wieder in Ordnung.


 ***

Am Samstag war es sooo windig.
Wir waren auf dem örtlichen Spielplatz.
Auf dem Weg dorthin hat Lara, von mir unbemerkt, im Kinderwagen ihren Schuh ausgezogen.
Als wir fast da waren, habe ich es bemerkt.
Ich bin den halben Weg wieder zurück gelaufen und zum Glück war der Schuh noch da!

Auf dem Weg nach Hause haben wir noch Erdbeeren gekauft.
Lara wollte anfangs keine essen.
Am Freitag in der Spielgruppe hat sie endlich eine probiert und anscheinend gefallen daran gefunden.
Sie hat fast die ganze Schale Erdbeeren alleine gegessen.
Sie wollte mehr und mehr. 
Das schottische Erdbeeren so süß sein können.
Wer hätte das gedacht?



 ***

Am Sonntag sind wir nach Süden in Richtung Montrose gefahren und haben Langley Park Gardens besichtigt.
Langley Park wurde das erste Mal im 14. Jahrhundert erwähnt.
Es wechselte über die Jahrhunderte die Besitzer, seit 2001 gehört es einem Ehepaar.
Nachdem sie das Grundstück gekauft haben, waren sie die ersten 3 Jahre nur damit beschäftigt, 
die Mauern des Gründstücks zu reparieren und das Unkraut zu beseitigen, 
während sie das innere des Hauses bewohnbar machten. 
(Es gab 2 Jahre lang kein warmes Wasser oder Elektrizität)
2007 setzten sie das erste Pflanzenbeet und seitdem gab es kontinuierliche Bepflanzung.



Leider hatten wir nur gut eine halbe Stunde Zeit uns umzusehen, 
denn dann hat es angefangen zu regnen.
Es war aber sehr beeindruckend, 
dass dieses große Grundstückvon nur zwei Leuten gepflegt wird.

Wir werden auf jeden Fall noch einmal hierhier zurückkehren
und dann auch auf Tee und Kuchen bleiben.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen