Montag, 21. November 2016

2 Jahre Schottland


Ganz still und heimlich ist mein zweites Jahr in Schottland vorüber gegangen.
Im Kopf hatte ich mir eigentlich einen "schottischen" Abend mit Irn Bru, Neeps und Tatties vorgestellt, aber als der Tag dann kam, habe ich es total vergessen!
Rory war Samstag bei einem Poker Turnier (er spielt Sonntags im Pub und hat sich für ein Turnier qualifiziert) und ich war den Tag über alleine mit Lara. 

So, nun aber zum eigentlichen Thema, dieses Beitrags.
Zwei Jahre Schottland.
Irgendwie kommt es mir schon viel länger vor.
Es ist so viel passiert, in nur zwei Jahren.
Nach zwei Jahren fühle ich mich hier schon viel mehr zuhause.
Ich habe mittlerweile einige Freunde gefunden. Ich kann gar nicht oft genug betonen, wie wichtig es ist, an einem neuen Wohnort Freundschaften aufzubauen. Ich denke Dank Lara konnte ich meinen Freundeskreis recht einfach erweitern, da viele neue Mamas Gleichgesinnte suchen.
Ich habe ein Auto und durch die Mobilität viele neue Möglichkeiten.
Ich kenne mich in Aberdeen besser aus, vieles ist mir vertraut und das erhöht das Gefühl von Heimat.
Trotzdem vermisse ich Deutschland, meine Familie und Freunde, aber im Moment, zu diesem Zeitpunkt, bin ich hier in Schottland wirklich zufrieden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen